Foto: Sonia FrankenFoto: Sonia Franken

Was bringt uns in Bewegung? Ein Interview mit Sonia Franken

am 03. Januar 2017 | von | mit Keine Kommentare

Was bringt uns in Bewegung- oder anders gefragt: wie und wo fange ich an?

„Ein möglicher Ausgangspunkt um sich selbst in Bewegung zu setzen, könnten z.B. die oben abgebildeten Samen sein. Eine „Tanzlabor“ Teilnehmende hat sie als Inspirationsquelle auf ihren Weg zum Seminar spontan eingesteckt und mitgebracht. Gemeinsam haben wir Assoziationen gesammelt: spiralförmig, geschlossen, klein – groß aber auch haptische und auditive Kriterien oder z.B. Herbst und Natur sind der Gruppe eingefallen. Das gleiche Brainstorming lässt sich mit einem Musik – oder Kleidungsstück, einer Geschichte oder Situation, einem Beziehungsgeflecht oder gar dem Kauen von Kaugummis, Gesten des Desinteresses usw. machen. Bei dieser Herangehensweise geht es darum, Beobachtungen bewusst auf Bewegungen zu übertragen und in Bewegungsaufgaben zu formulieren. Eine konkrete Bewegungsaufgabe wäre z.B.: starte mit dem kleinen Finger eine große Bewegung von unten rechts spiralförmig nach oben links (großer Samen) und dann schließe die Bewegung mit einer kleinen Kreis-Bewegung in der rechten Schulter ab (kleiner Samen). In der Gruppe kann dies sehr individuell ausgeführt werden und unterschiedlich aussehen. Erfahrungsgemäß lässt sich trotzdem ein deutlicher Zusammenhang durch Form und Rhythmus aufzeigen. Dies überlässt sehr viel Freiheit, produziert aber gleichzeitig eine „handfeste“ Form, die je nachdem stilistisch (d.h. meist musikalisch) kodiert werden kann. Im „Tanzlabor“ Seminar geht es darum, solche Bewegungsabläufe und Motivationen für sich und in der Gruppe zu finden, mit Ihnen zu improvisieren und zu explorieren– im „Performance NOW!“ Seminar geht es um den Prozess, wie Improvisationen in eine wiederholbare Performance einfließen können.“

Nächste Termine:
Performance Now! vom 12. bis 14. Mai 2017
www.montag-stiftungen.de/jugend-und-gesellschaft/seminare/einszueins
Tanzlabor vom 26. bis 28. Mai 2017
www.montag-stiftungen.de/jugend-und-gesellschaft/seminare/einszueins

Autor

Monika Söller

Monika Söller Meisterdesignerin, Leitung der »einszueins« Seminare bei der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, zuvor Lehrtätigkeit im Bereich LernRäume, BildungsRäume, FreiRäume, Lehraufträge u.A. am Institut für Tanz und Bewegungskultur in Kooperation mit dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »